120,00 EUR

Sprache:französisch
Reihe:Römisch Germanisches Zentralmuseum
Bandzählung:141 RGZM-141
Auflage: 1
Ausstattung: 86 farb. Illustrationen, 167 s/w Illustrationen
Erscheinungstermin:10.01.2019
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:470
Format:21 x 30 cm
Gewicht:4210 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-7954-3365-9
Verlag:Schnell & Steiner

Gertrud Kuhnle

Argentorate

Le camp de la VIIIe légion et la présence militaire romaine à Strasbourg

Les fouilles préventives au « Grenier d’Abondance » (Afan) et au « 4 rue Brûlée » (Inrap), menées par l’auteure dans le centre historique de Strasbourg, apportent de nouvelles connaissances sur le camp de la VIIIe légion, érigé à la fin du Ier siècle après J.-C.
L’enceinte du camp légionnaire perdure au-delà de la fin de l’Antiquité grâce à son renforcement entre le début de la Tétrarchie et les années 330. L’analyse des sources disponibles, littéraires, épigraphiques, iconographiques et archéologiques permet de retracer l’histoire militaire d’Argentorate. Celle-ci est caractérisée par l’installation de la IIe légion sous le règne de Tibère, l’absence d’une légion entre 43 et les années 90, et par la longue présence de la VIIIe légion.


Argentorate. Die römische Militärpräsenz in Straßburg und das Lager der 8. Legion
Die im historischen Stadtkern von Straßburg unter Leitung der Autorin durchgeführten Ausgrabungen « Grenier d’Abondance » (Afan) und « 4 rue Brûlée » (Inrap) liefern neue Erkenntnisse über das Lager der 8. Legion, das im ausgehenden 1. Jh. n. Chr. errichtet worden ist.
Die Befestigung des Legionslagers hat sich durch die zwischen dem Anfang der Tetrarchie und den 330er Jahren vorgeblendete Verstärkung über die Spätantike hinaus erhalten. Die Auseinandersetzung mit den literarischen, epigraphischen, ikonographischen und archäologischen Quellen ermöglicht neue Einsichten in die Militärgeschichte von Argentorate. Diese kennzeichnet die Stationierung der 2. Legion unter Tiberius, die Abwesenheit einer Legion zwischen 43 und den 90er Jahren sowie die lange Präsenz der 8. Legion.